szmmctag
Suche blog.de

  • Varoufakis will jetzt schnell an das Rettungsgeld

    Griechenland: Varoufakis will jetzt schnell an das Rettungsgeld http://on.welt.de/1CnsitD

    #JaredLeto hat die Haare schön ab: http://www.derwesten.de/10413769 #JaredHairCutLeto

    Sterben mit Anlauf:

    Startet ihr gerne sportlich in den Tag? Dann kennt ihr sicher diese Jogger-Typen :) Habt einen schönen Tag! http://goo.gl/IbNVu1 #MoinMoin

    Fünf Gründe, warum der Lohn der Kollegen nicht geheim sein sollte: http://www.stern.de/wirtschaft/job/gesetz-fuer-transparente-gehaelter-warum-der-lohn-der-kollegen-nicht-geheim-sein-sollte-2177226.html

    Kommentare lesen:

    "Sein Mikrofon funktionierte nicht. Man hörte ihn in der ganzen Republik." Toller Text des Kollegen zu #Edathy: http://www.welt.de/politik/deutschland/article137981152/Edathy-zahlt-5000-Euro-fuer-einen-letzten-Rest-Ehre.html … @welt

    #Edathy zahlt 5000 €, Marco #Reus dagegen 540.000 €. Das klingt unverhältnismäßig - ist aber juristisch korrekt. http://www.stern.de/panorama/edathy-und-dessen-geldauflage-gesetzesbrecher-und-gesetzesbieger-2177246.html … (kk)

  • #IS droht Twitter-Gründer @Jack Dorsey mit Mord

    Die Boeing pendelte achtmal zwischen Malaysia nach Thailand

    Nach den Auswertungen von Pilot Simon Hardy, der für eine große britische Luftlinie arbeitet, flog die Boeing acht Mal zwischen dem Luftraum von Malaysia und Thailand hin und her. Hardy: „So etwas habe ich noch nie gesehen. Aber es ist eine gute Methode, um Verwirrung bei den Kontrollstellen zu verursachen.“

    Anschließend habe die Maschine über der Insel Penang einen scharfen U-Turn gemacht. „Jemand hat einen letzten emotionalen Blick auf Penang geworfen“, so Kapitän Hardy. „Das könnte der vielleicht einzige Hinweis auf den Täter sein.“

    Als er dann herausgefunden habe, dass Pilot Zaharie Ahmad Shah von der Insel Penang stamme, hätten sich die Puzzleteile ineinander gefügt.

    http://www.bild.de/news/ausland/flug-mh-370/mh370-39987136.bild.html?post_id=100000462675073_1090879447604134#_=_

    Raubtiere: Wenn der Wolf durchs Wohngebiet streift http://on.welt.de/1CnJyyT

    „Unsere Untersuchung bestätigt die verbreitete Annahme, dass starker Ärger einen Herzinfarkt auslösen kann“, erklärt Thomas Buckley von der University of Sydney. Doch die Forscher fanden noch mehr heraus: Die Daten zeigen, dass das Risiko nicht nur erhöht ist, während man wütend ist, sondern auch noch zwei Stunden nach einem Wutausbruch.
    Achtfaches Infarktrisiko

    Für die Untersuchung befragten die Forscher mehr als 300 Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten hatten, nach ihrem Gefühlsleben in den 48 Stunden vor der Attacke. Es zeigte sich, dass Ärger ab der Stufe fünf auf einer siebenstufigen „Wutskala“ das Infarktrisiko zwei Stunden lang auf mehr als das Achtfache klettern ließ.

    Stufe fünf beschreibt jenen Zustand, bei dem man kurz davor ist, vor Wut die Kontrolle zu verlieren. Der Körper ist unter Hochspannung, man ballt die Fäuste und presst die Zähne fest zusammen. In Stufe sieben verliert man endgültig die Beherrschung, ist außer sich vor Wut, wirft mit Gegenständen. Erst zwei Stunden nach einem Wutausbruch ist das Risiko für einen Herzinfarkt wieder auf das normale Maß gesunken.
    Rasender Herzschlag, steigender Blutdruck

    Gründe für das verstärkte Infarktrisiko seien körperliche Stressreaktionen wie beschleunigter Herzschlag, erhöhter Blutdruck, verengte Blutgefäße und verstärkte Blutgerinnungsneigung, so Buckley.. Sie werden durch vermehrt ausgeschüttete Stresshormone ausgelöst.

    Auch worüber die Teilnehmer so in Rage geraten waren, erfassten die Wissenschaftler. Die meisten stritten sich mit Familienmitgliedern oder anderen Personen, hatten Ärger auf der Arbeit oder im Straßenverkehr.

    Die Forscher betonen, dass es insbesondere für Menschen mit erhöhtem Infarktrisiko wichtig sei, Strategien zu entwickeln, um die Aufregung in Maßen zu halten. Dabei helfen könnten Techniken zur Stressreduktion – aber auch, kritischen Situationen möglichst aus dem Weg zu gehen. (cf)

    Quelle: Thomas Buckley: Triggering of acute coronary occlusion by episodes of anger, European Heart Journal: Acute Cardiovascular Care February 23, 2015

    Anspruch auf Übernahme von Heizkostennachforderungen auch bei geschätzten Zählerständen http://fb.me/7c3hHlqy5

    USA: Schüler fanden Lehrerin erhängt in Klassenzimmer: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/el-dorado-high-school-in-placentia-usa-schueler-fanden-lehrerin-erhaengt-im-klassenzimmer/11449054.html

    Guten Tag, ich bin ein russischer Okkupant: Der Autor des folgenden Videos heisst Alexei Ivanow (45) aus Nizhn... http://bit.ly/1DC37Pi

    #IS droht Twitter-Gründer @Jack Dorsey mit Mord, weil er Accounts mit Verbindungen zur Miliz blockiert hat. http://www.stern.de/digital/online/islamischer-staat-bedroht-nach-account-sperrung-twitter-gruender-2177287.html … (kk)

  • Insgesamt 4 Ärzte, die nicht helfen konnten

    Weiße Finger

    War früher für mich ein Grund, junge Rekruten – leider, leider – vom Bundeswehrdienst freizustellen. Wenn denen also bei Kälte Finger und Zehen absterben und ganz weiß werden. Nennt man Raynaud-Syndrom. Als Schulmediziner war ich da ziemlich hilflos. Beta-Blocker fallen mir heute noch ein. Aber sonst… Inzwischen weiß ich´s besser. Und mit mir auch andere. Hochinteressant die Mail des Tages:

    „Eine Bekannte klagte darüber, dass ihr bei Kälte die Finger und die Zehen absterben und ganz weiß werden. Hatte ich auch. Äußerst unangenehm und schmerzhaft, vor allem beim Laufen. Und immer mit Angst verbunden: Was ist das? Antwort der Ärzte: Raynaud-Syndrom. Kann man nix machen.

    Ein Arzt, der selbst davon betroffen war, riet mir, die Finger immer warm zu halten. Er würde zum Beispiel im Auto die Finger unter seiner Achselhöhle stecken oder sich darauf setzen. Das hilft. Wie der dann wohl sein Auto fährt?

    Insgesamt 4 Ärzte, die nicht helfen konnten.

    In dem Gespräch mit der Bekannten wurde mir erst richtig bewusst, das sog. Raynaud-Syndrom ist bei mir seit längerer Zeit restlos verschwunden. Genauer gesagt, seitdem ich nach den Terminen bei Ihnen meine Blutwerte konsequent verbessert habe. Insbesondere den Magnesium- und den Argininspiegel angehoben habe. Heute weiß ich: Na, klar. Dahinter stehen Gefäßkonstriktionen. Und da helfen (fehlen) Magnesium und Arginin. Wenn doch die Produkte der Pharmaindustrie auch solche Nebenwirkungen hätten.

    Insgesamt 4 Ärzte, die nicht helfen konnten. Ein Faktum. In meiner Universitäts-Zeit war ich genau solch ein Arzt. Ich konnte nicht helfen. Hab eben probiert. Das schlimme ist, dass wir heute ja Lösungen kennen. Heißt also ich und mit mir sicher tausende andere, ganzheitlich denkende Ärzte in Deutschland.

    Was die wohl bei dieser Mail denken? Ob die innerlich auch so … ein bisschen betrübt sind? Spricht sich das Wissen wirklich nur so langsam herum? Wie könnte man das beschleunigen? Also wissen Sie: Mehr Bücher als ich sie schon verbrochen habe, kann man nun wirklich nicht schreiben. Doch wieder zurück auf die Bühne? Zurück ins Fernsehen? Da graust mir…

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=3079&tag=&ab=0

  • Faktor der Schande

    >
    > http://hinter-der-fichte.blogspot.de/
    > Studie in Zahlen: Der goldene Goebbels geht an Deutschland
    > Zahlen aus 60 Ländern beweisen, Deutschland führt die Hitliste der antirussischen Propaganda an – noch vor den USA.
    >
    > Das Sowjet-Paradies. Ausstellung der Reichspropagandaleitung der NSDAP 1942.
    > Die inzwischen zur flächendeckenden Hetze ausgewachsene Propaganda der deutschen Konzern- und Staatsmedien gegen Russland ist allgegenwärtig. Im Jahr 2014 steigerte sie sich im quasistaatlichen und privaten TV gleichermaßen soweit, daß selbst unpolitische einfache Menschen auf die Barrikaden gingen und den Mediensirenen die Stirn boten.
    > Die Unterstützung der US-finanzierten Kiewer Oligarchenjunta, Putschisten, Faschisten durch Print- und elektronische Medien (und die politischen Faschismusunterstützer von Harms bis Brok) wuchs sich zum öffentlichen Skandal aus. Unvergessen die Propagandastücke von Atai, Lielischkies, Brössler, Kornelius, den WELT/ZDF-Eigendorfs, Herzinger und wie sie alle heißen.
    >
    > Ranking der Feindseligkeit gegen Rußland 2014
    > Für die Studie des Russischen Institutes für Strategische Studien wurde das "Ranking massenmedialer Feindseligkeiten gegen Russland 2014" ermittelt.
    >
    >
    > 70.000 Artikel ausgewertet
    > Bis heute weigern sich die Schreibtischtäter gegen den Begriff „Lügenpresse“. Doch das „Russische Institut für Strategische Studien“ hat nun profunde Daten vorgelegt, die unser aller Empfinden mit Fakten untermauern. 70.000 Medien-Veröffentlichungen in 60 Ländern wurden durch den Think Tank untersucht.
    > Danach führt - wie bereits 2013! - weltweit Deutschland das Trommelfeuer gegen Russlandunangefochten noch vor den USA an.
    > Die Medienfront besteht dem Institut zufolge aus „…den angelsächsischen Ländern, den EU-Staaten, Japan, Ukraine, Georgien und Jordanien…. 2014 hatte Deutschland die höchste Anzahl signifikanter Veröffentlichungen über Russland – 8929, gefolgt von den USA mit 5771, Großbritannien 5209, Frankreich 4810, Schweiz 4105.“ „Die Länder die einen Propagandakrieg führen sind Deutschland und USA, gefolgt von den weniger aggressivenÖsterreich, Frankreich, Großbritannien und Polen.“
    >
    > Faktor der Schande
    > Die von den deutschen Atlantikern und Bilderbergern angeführten Medien bellen demzufolge noch lauter als die Stimme ihres Herrn in Washington.
    > Von den 8929 deutschen Russlandmeldungen waren geradeeinmal 1050 neutral, 7838 dagegen negativ. Mehr als in den USA, Canada und Polen zusammen!
    > Aus diesem Verhältnis von neutralen zu feindseligen Artikeln ergibt sich ein (Feindseligkeits-)Faktor von 7,46. Deutlicher gesagt, sachlichen Berichten stehen 7,46 Feindseligen gegenüber. Weltrekord.
    >
    >
    > "Lügenpresse" trifft den Zustand der deutschen Medienlandschaft erwiesenermaßen nicht annähernd.
    > Wir leben im weltweit führenden Propaganda-Staat, „totaler und radikaler“ als wir uns ihn vorstellen konnten.
    >
    > PS.
    > 1. Die feindselige Propaganda-Presse geht perfide auch gegen einheimische Kritiker vor, wie die Aktion der WELT gegen Maren Müller und die Publikumskonferenz zeigen.
    > 2. Der Widerstand der Bürger gegen Russophobie und jeder Kampf für die deutsch-russische Freundschaft wie im Forum Zukunft Ost finden meine ungeteilte Unterstützung

    +++

    Mieten! Kaufen! Kündigen! #TV Makler wirft bei #MietenkaufenWohnen" bei #vox hin... http://bit.ly/17KSTTW

    und danach

    kommen sie zu uns

    http://www.focus.de/politik/ausland/mit-benzin-uebergossen-wuetender-mob-verbrennt-moegliche-selbstmordattentaeterin_id_4512494.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201503021545

  • Höschen-Verbot ruiniert französische Dessousmacher

    Russlands Rache: Höschen-Verbot ruiniert französische Dessousmacher http://on.welt.de/1DxwVN9

    Seit Montag steht die Neuköllner Stadtbücherei unter Wachschutz. Zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter sollen – vorerst für drei Monate – in der Helene-Nathan-Bibliothek für Ordnung sorgen.

    Im Februar hatten die 29 Mitarbeiter der Bibliothek in einem Gespräch mit der zuständigen Bezirksstadträtin Franziska Giffey (36, SPD) Schutz gefordert. Sie listeten die unhaltbaren Zustände auf, die in den Räumlichkeiten herrschen: Auf Toiletten wurde Feuer gelegt, es wird mit Drogen gehandelt, Mitarbeiter werden bedroht. Weiter hieß es: “Es wurden im Toilettenvorraum und innerhalb der Damentoilette Paare beim Geschlechtsverkehr angetroffen.“

    http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/stadtbibliothek-neukoelln-steht-unter-wachschutz

    Gestern im Mediamarkt: in der Smartphone-Abteilung, wo sich meine 16 jährige Enkelin ihr Handy, für welches sie sich das Geld mit samstägigen Arbeiten neben der Schule her verdient hatte, aussuchte, war die Abteilung überlaufen mit offensichtlich neu eingetroffenen dunkelhäutigen jungen Männern, die sich mit den neuesten Smartphone eindeckten. An der Kasse wurde bar bezahlt. Wie geht das, frage ich mich.

    Später in der Fußgängerzone fielen mir ebenfalls ganze Gruppen von “Bunten Neuzugezogenen” auf, alle gekleidet in Markenjeans und nagelneuen Markenturnschuhen. Wie kann das sein? Es gibt eine ganze Menge einheimischer Menschen, die sich das alles nicht leisten können. Selbst meiner Enkelin fiel auf, dass die alle nicht sehr vom Krieg traumatisiert aussehen, sondern sich offensichtlich bester Gesundheit erfreuen. Frauen und Kinder waren da nirgends zu sehen. Bei uns ganz in der Nähe werden derzeit ehemalige Franzosenkasernen mit Asylbewerbern vollgestopft. Da stehen mir die Nackenhaare zu Berge. Werde wohl mein Kontingent an Klingendraht nochmals aufstocken zur Grundstücksicherung nach dem Crash.

    Die sollen pro Person € 2.800 vom Staat als “Erstausstattung” bekommen.

    Leserzuschrift vom 27.02.2015 auf hartgeld.com

    http://www.netzplanet.net/leserzuschrift-asylanten-kaufen-neuestes-smartphone-pro-person-2-800-euro-vom-staat-als-erstausstattung/

    die Frage, wo diie das Bargeld herhaben kann ich beantworten. Gugst du hier http://www.unzensuriert.at/content/0017208-Zwickau-Asylanten-zogen-Drogenring-auf.

    2800 Euro. Das kann ich bestätigen. Ein Verwandter von mir arbeitet als Hausmeister bei einer Autobahnrasstätte
    nahe Gießen. Dort wurden im Autobahnhotel 2014 zwei mal je 53 “Flüchtlinge” allesamt männliche Schwarze zwischen 18 und 35 Jahre alt untergebracht. Der Aufenthalt betrug 8 Wochen. Kosten der Vollpension 150.000 Euro.
    Begrüßungsgeld 2800,- Euro und alle 2 Wochen kam ein Beamter der Ausländerbehörde mit einem Koffer Bargeld
    zur Auszahlung vorbei.Die Schwarzen liefen allesamt grinsend durch die Gegend. Gut Gekleidet, Smartphone.
    Turnschuhe vom feinsten.

    Einwohner in TF
    28. Februar 2015 at 12:05

    http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Blankenfelde-Mahlow-trifft-erste-Vorbereitungen-fuer-eine-Gemeinschaftsunterkunft

    Anmerkung: schon jetzt gibt es wilde Diskussionen wegen der Geheimniskrämerei, vor allen in Kneipen…

    Blankenfelde-Mahlow. Auch die Zahl der zu erwartenden Flüchtlinge fällt höher aus als bisher angenommen. In einem Gespräch habe ihr Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) signalisiert, dass sich Blankenfelde-Mahlow auf 150 Flüchtlinge einstellen solle, berichtete Marion Dzikowski. „Wir müssen davon ausgehen, dass wir mit Wohnungen allein auf Dauer nicht erfolgreich sein werden“, sagte sie. Im Angebot hat die Gemeinde derzeit drei Vier-Zimmer-Wohnungen und eine Fünf-Zimmer-Wohnung aus dem Bestand der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Wobab. Da man auch davon ausgeht, dass auch die privaten Wohnungsanbieter nicht genügend Kapazitäten haben, hat der Hauptausschuss bereits über Grundstücke für Gemeinschaftsunterkünfte diskutiert. Um Diskussionen mit Anwohnern zu vermeiden, sind die Grundstücke noch geheim.

    Roland Hahn (AfD) übte scharfe Kritik am Vorgehen des Landkreises: „Die Errichtung von Massenunterkünften lehne ich grundsätzlich ab.“ Wenn der Landkreis dies tun wolle, solle er eigene Grundstücke in Blankenfelde-Mahlow dafür nutzen. „Wir sollten dem Kreis die Entscheidung nicht abnehmen“, sagte Hahn. Dieser sei schließlich für die Unterbringung zuständig. Der AfD-Vertreter kritisierte den Umgang der Gemeinde mit dem Thema als vorauseilenden Gehorsam und nannte die Flüchtlingssituation einen „Exodus biblischen Ausmaßes“. Kritik kam auch von Matthias Stefke (BVBB-WG). Als „dünne Suppe“ bezeichnete er die Informationen der Verwaltung. „Um zu entscheiden, brauchen wir konkrete Zahlen“, sagte Stefke.

    „Mehr Informationen habe ich nicht. Ich weiß nicht, wie viele Menschen wir wann aufnehmen sollen“, beteuerte Marion Dzikowski, „ich kann die Landrätin nicht mit einem Revolver oder einer Keule bedrohen.“ Andrea Hollstein (BB/FDP) forderte, die Bürger stärker an der Diskussion zu beteiligen. „Es wird Diskussionen geben“, sagte sie. Vera Hellberg (SPD) beantragte deshalb, möglichst noch im März eine Informationsveranstaltung für die Einwohner abzuhalten, auf der Vertreter des Landkreises die Situation darstellen. Ihr Fraktionskollege Uwe Schüler warf einigen Gemeindevertretern vor, das Schicksal der Flüchtlinge für taktische Spiele zu nutzen. „Unser Leitmotiv sollte sein, wie wir den Menschen helfen“, sagte er. Auch Heidrun Nobis (Linke) erinnerte an die Situation in ihrer Geburtsstadt Spremberg nach dem Zweiten Weltkrieg. „Ich weiß, was Krieg und Flucht bedeuten. Nach 1945 kam kein Bus, es kam ein Treck mit zehntausenden Menschen.“ Roland Hahn, der das Thema ursprünglich nicht beraten wollte, riet sie, sein Mandat niederzulegen. „Wenn Sie keine Verantwortung übernehmen wollen, können Sie ihren Stuhl zur Verfügung stellen.“
    Trotz aller Schärfe der Diskussion einigten sich die Gemeindevertreter mit deutlicher Mehrheit auf das von der Verwaltung vorgeschlagene Verfahren, das vorsieht, die Flüchtlinge zuerst in Wohnungen unterzubringen.

    Von Christian Zielke

  • SOWAS wollte die SPD uns als Minister unterjubeln.....

    Livestream Pegida heute

    Posted: 02 Mar 2015 08:58 AM PST

    Auch heute wieder in zahlreichen Städten Pegida-Demos. Auch entsprechende Gegendemos sind geplant. Trotz Negativ-Presse finden an immer mehr Orten Kundgebungen statt. Pegida-Live, heute in folgenden

    Weiterlesen...

    NASA fälscht Klimadaten

    Posted: 02 Mar 2015 05:50 AM PST

    NASA fälscht Klimadaten, um 2014 zum wärmsten Jahr seit 1880 zu machen. Deutsche Lügenpresse spricht von "irrer Verschwörungstheorie". Der britische "Telegraph" nennt es "Climategate". Die

    Weiterlesen...

    Abwertungswettlauf gut für Gold

    Posted: 02 Mar 2015 05:30 AM PST

    Mit der chinesischen Zentralbank hat eine weitere Notenbank einen Schritt unternommen, der implizit der Schwächung der eigenen Währung dient. Damit geht

    Weiterlesen...

    Tsipras wirft Spanien und Portugal Blockadehaltung vor

    Posted: 02 Mar 2015 01:10 AM PST

    Nicht Deutschland ist in den Augen der neuen griechischen Regierung der "bad guy”, sondern Spanien und Portugal. Ministerpräsident Tsipras sagte am Sonntag vor dem ...

    Weiterlesen...

    Schnüffel-Schwesig will Löhne offen legen

    Posted: 02 Mar 2015 12:14 AM PST

    Die vom Sozialneid zerfressene SPD-Ministerin Schwesig plant ein Gesetz über die Offenlegung von Gehältern. Jeder soll wissen, was der andere verdient. Vorbereitung zum totalen

    Weiterlesen...

    Tatort Moskau: Wer tötete Boris Nemzow?

    Posted: 01 Mar 2015 09:18 PM PST

    Nemzow-Mord könnte Putin gefährlich werden. Motiv und Täter liegen noch im Dunkeln. James Bond in Russland? Ausländische Geheimdienste für

    Weiterlesen...

    Putin sagte 2012 Mordanschlag unter falscher Flagge voraus
    Dr. Paul Craig Roberts

    Auf der Internetseite Informationclearinghouse lud der Autor »The Saker« ein ins Englische übersetztes Video hoch, in dem Putin bereits vor drei Jahren, im Februar 2012, darlegte, die russische Regierung gehe davon aus, dass Kräfte im Ausland einen Mordanschlag unter falscher Flagge durchführen könnten, um auf diese Weise einen »unfreiwilligen Märtyrer« zu schaffen, den die westlichen Medien dann benutzen würden, um Russland zu dämonisieren.

    In einem anderen Artikel schrieb The Saker, die von Washington finanzierte russische Opposition habe sich bisher nicht, wie von Washington gehofft, der gegen Putin gerichteten westlichen Medienkampagne angeschlossen. Möglicherweise haben die von Washington finanzierten russischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) entsprechende Lehren aus den Ereignissen in der Ukraine gezogen.

    Anstatt eines »Mehr an Demokratie« wurde den Ukrainern eine Regierung von Washingtons Gnaden vor die Nase gesetzt, die die Menschen und den Wohlstand der Ukraine für einen aussichtslosen Krieg opfert.

    Als wahrscheinlichste Erklärung für die Ermordung Nemzows bietet sich an, dass die CIA angesichts der Tatsache, dass Nemzow nur über einen fünfprozentigen Rückhalt in der Bevölkerung verfügt – gegenüber einer Unterstützung für Putin von 85 Prozent –, zu dem Schluss gekommen war, als toter Märtyrer sei er mehr wert als als lebendiger Oppositionspolitiker. Aber scheinbar ist diese Taktik innerhalb Russlands nicht aufgegangen. Ein Indiz dafür, dass die Ermordung Nemzows Teil der CIA-Strategie ist, Russland zu destabilisieren, liefert die einhellige Reaktion der amerikanischen Mainstream-Medien.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/putin-sagte-2-12-mordanschlag-unter-falscher-flagge-voraus.html;jsessionid=F9E35B7EFE5E1F74975FABD116E60FFF

    Mit einem eines Rechtsstaats nicht würdigen Deal endete heute der Prozess gegen den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wegen des Besitzes kinderpornografischen Materials. Das Verfahren wurde vom Landgericht Verden mit Zustimmung aller Verfahrensbeteiligten gegen Zahlung von 5.000 Euro eingestellt.

    (Von Hinnerk Grote)

    Dafür hat Edathy entgegen der anfänglichen Forderung der Staatsanwaltschaft Hannover nicht etwa ein umfassendes Geständnis abgelegt, sondern nur das zugegeben, was ihm ohnehin schon längst nachgewiesen und von ihm selbst auch nicht in Abrede gestellt wurde, nämlich Bilder von unbekleideten Jugendlichen über den Server des Deutschen Bundestages heruntergeladen zu haben.

    Spiegel-Online berichtet:

    Das Landgericht Verden hat das Kinderporno-Verfahren gegen Sebastian Edathy gegen eine Geldauflage von 5000 Euro eingestellt. Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete hatte zuvor zugegeben, mit seinem dienstlichen Laptop Videos und Bilder von nackten Jungen aus dem Internet heruntergeladen zu haben. "Die Vorwürfe treffen zu”, sagte Edathys Verteidiger Christian Noll am zweiten Prozesstag.

    Von wirklicher Reue bei Edathy jedoch ganz offensichtlich keine Spur.

    Edathy bestritt jedoch in einem Statement auf Facebook , dass seine Einlassung einem Geständnis entspreche: "Ich begrüße die Einstellung des Verfahrens durch das Landgericht Verden. Eine Fortsetzung wäre unverhältnismäßig gewesen”, schrieb er. "Ich weise darauf hin, dass ein ‘Geständnis' ausweislich meiner heutigen Erklärung nicht vorliegt”, so der Wortlaut des Statements: "Eine Schuldfeststellung ist damit ausdrücklich nicht getroffen worden.”

    Der Saubermann der SPD sitzt weiterhin auf dem hohen Ross und hält sich anscheinend selbst für absolut unschuldig. Und über seine wirkliche Schuld, die tatsächliche Strafbarkeit seines Handelns, hat das Gericht auch gar nicht befunden, obwohl eine Verfahrenseinstellung gemäß § 153a StGB nur in Betracht kommt, wenn die Schwere der Schuld des Täters nicht entgegensteht.

    Wie konnte das Gericht die Schwere der Schuld des Edathy hinreichend beurteilen, wenn doch gar keine prozessuale Würdigung des strafrechtlich relevanten Materials stattgefunden hat? Wie konnte die Staatsanwaltschaft von ihrer Forderung nach einem Geständnis absehen, wo der Angeklagte doch weiterhin nur schon mehrfach Gesagtes wiederholte?

    Hier drängt sich der Verdacht auf, dass von politischer Seite, möglicherweise aus allerhöchsten Kreisen der SPD, auf die Staatsanwaltschaft, die den Weisungen des niedersächsischen Justizministeriums unterliegt, eingewirkt wurde. Im Sinne der Rechtsstaatlichkeit und auch des Verständnisses der Bürger für die Vorgehensweise der Justizbehörden wäre es zwingend erforderlich gewesen, den Prozess zu einem sauberen Ende zu bringen, auch wenn dies möglicherweise zu einem Freispruch Edathys aus Mangel an Beweisen geführt hätte. Doch bei einer Fortführung des Verfahrens mit drohender Verurteilung hätte Edathy vielleicht mehr Wahrheiten ausgeplaudert, als manch einem seiner Genossen hätte lieb sein können.

    So bleibt mehr als nur ein bitterer Nachgeschmack und der Ruch eines gekauften "Freispruchs” mit Zustimmung aller Beteiligten. Die wirklich Betroffenen, die Kinder und Jugendlichen, an deren Fotos sich Kinderfreunde wie Edathy ergötzen, waren am Verfahren übrigens nicht beteiligt.

    http://www.pi-news.net/2015/03/paedoporno-prozess-eingestellt-edathy-zahlt-aus-der-portokasse/#more-450814

    Man muß nicht ein Verschwörungstheoretiker mit Aluhut auf dem Kopf sein, um zu Ahnen, das dahinter mehr steckt als angenommen und das da noch ein tieferer und unbekannter Pädo-Sumpf dahinter steckt.
    Ich empfehle dieses Video mal unvoreingenommen anzuschauen und sich dann selber ein Urtil zu bilden.

    Marc Dutroux und die toten Zeugen:

    https://www.youtube.com/watch?v=-AKmxbUBZZI

    Pädodathy mit nur 5000€ Geldstrafe davon gekommen, da lacht der doch drüber.
    Das ehemalige MdB, Sebastian Edathy, darf sich nun weiter in aller Ruhe als pädophiler ehrenwerter Bürger betrachten.
    Aufgrund der Geldauflage von 5000€ ist er damit weiterhin nicht vorbestraft .
    Er bekommt damit weiter Übergangsgelder gemäß Bundesbeamtengesetz
    Noch ein delikates Detail zur Edathy-Affäre: Der angebliche Geheimnisverräter Hartmann bekommt den Anwalt von der Sharia ParteiDeutschland bezahlt.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/edathy-affaere-spd-zahlt-hartmann-den-rechtsanwalt-2176603.html
    Damit das Bauernopfer bei dieser Schmierenkomödie einfach mitspielt. Nur die Frage ist: Von WEM bekam Hartmann die Informationen?
    Außerdem wussten alleine in Niedersachsen 57 SPD-Mitglieder von Ermittlungen gegen Edathy, bevor die Staatsanwaltschaft tätig wurde.

    Kinderpornografie
    Nutzer wütend über Edathy-Verfahren:
    "Moderner Ablasshandel”
    02.03.2015 | 12:36 Uhr
    http://www.derwesten.de/panorama/nutzer-kritisieren-edathy-urteil-als-modernen-ablasshandel-id10410391.html

    Edathy gilt mit der Einstellung des Verfahrens nicht als vorbestraft…””
    http://www.sueddeutsche.de/politik/edathy-gestraft-auch-ohne-urteil-1.2373896

    SOWAS wollte die SPD uns als Minister unterjubeln.....

    ++++++++++++++++

    Die Boeing pendelte achtmal zwischen Malaysia nach Thailand

    Nach den Auswertungen von Pilot Simon Hardy, der für eine große britische Luftlinie arbeitet, flog die Boeing acht Mal zwischen dem Luftraum von Malaysia und Thailand hin und her. Hardy: "So etwas habe ich noch nie gesehen. Aber es ist eine gute Methode, um Verwirrung bei den Kontrollstellen zu verursachen."

    Anschließend habe die Maschine über der Insel Penang einen scharfen U-Turn gemacht. "Jemand hat einen letzten emotionalen Blick auf Penang geworfen", so Kapitän Hardy. "Das könnte der vielleicht einzige Hinweis auf den Täter sein."

    Als er dann herausgefunden habe, dass Pilot Zaharie Ahmad Shah von der Insel Penang stamme, hätten sich die Puzzleteile ineinander gefügt.

    Einer der Top-Flugsicherheitsfachkräfte Großbritanniens, David Learmount, unterstützt Hardys Theorie. Laut Learmount stehen die australischen Ermittler, die die internationale Suche nach MH370 koordinieren, mit Hardy in Kontakt und halten das Szenario für "glaubwürdig".

    Hardys Theorie passt zu der Erkenntnis, die unter den meisten Experten inzwischen als unstrittig gilt: Dass der Autopilot des Fliegers von einem Profi im Cockpit manipuliert wurde.

    Die entscheidende Frage war bislang nur: WER änderte im Cockpit den Kurs der Boeing?

    Wer war Zaharie Ahmad Shah (53)

    Nachdem Pilot Shah in den Fokus der Ermittlungen rückte, erschien plötzlich so einiges an dem Mann verdächtig:

    ► Der 53-Jährige baute sich zu Hause einen hochprofessionellen Flugsimulator mit sechs Monitoren. Er präsentierte sein Schmuckstück stolz in mehreren Videos auf YouTube. Dass er auch in seiner Freizeit "flog", erschien einigen seiner Piloten-Kollegen "ungewöhnlich" – zumal er mit 33 Dienstjahren und 18 365 Flugstunden als äußerst erfahren galt.

    ► Bei einer ersten Auswertung der Flugsimulator-Aufzeichnungen stellten die Ermittler fest: Am 3. Februar wurden Daten von den Festplatten manuell gelöscht.

    ► Der Flugkapitän ist Anhänger des malaysischen Oppositionspolitikers Anwar Ibrahim (66). Der liberaldemokratische Politiker gilt als größter Rivale für die Machthaber in Malaysia. Kurz vor dem Unglücksflug von MH370 wurde Ibrahim wegen angeblicher Homosexualität weggesperrt.

    ► Shahs Ehe galt als gescheitert. Er und seine Frau hatten sich getrennt, wohnten bis zuletzt aber zusammen mit ihren Kindern unter einem Dach.

    ► Mysteriös: In den Stunden vor dem Start soll Shah ein Zwei-Minuten-Gespräch mit einer unbekannten Frau geführt haben. Unbekannt deshalb, weil sie mit einer Prepaid-Card telefonierte, die sie sich kurz zuvor unter falschem Namen gekauft hatte.
    Cockpit Simulator Pilot Zaharie Ahmad Shah (52, 33 Dienstjahre, 18 365 Flugstunden) hatte sich zu Hause bereits im Oktober 2012 einen eigenen Flugsimulator mit sechs Monitoren gebaut – angeblich weil er "Freunde an der Lust am Fliegen teilhaben lassen wollte". Seltsam: Als Flugkapitän hätte er jederzeit Zugriff auf die Ausbildungssimulatoren der Malaysia Airways gehabt

    "Hol mir mal einen Kaffee"

    Schon bevor Pilot Hardy seine Theorie publik machte, gingen Experten von folgendem möglichen Szenario aus. Kapitän Zaharie schickt den Co-Piloten unter einem Vorwand aus dem Cockpit. Etwa: "Hol mir mal einen Kaffee."

    Dann verriegelt er die Tür von innen, setzt die Sauerstoffmaske auf, und lässt manuell den Druck in der Kabine fallen. Die Menschen können sich noch zwölf Minuten mit den Sauerstoffmasken retten, dann fallen sie ins Koma.

    Zaharie lenkt die Maschine an allen Radarpunkten vorbei, schaltet womöglich auf Autopilot. Experten vermuten, dass MH370 noch Tausende Kilometer abseits seines eigentlichen Kurses geflogen ist und dann in den Indischen Ozean stürzte.

    Die teure Suche konzentrierte sich lange auf ein Gebiet 1600 Kilometer westlich der australischen Küstenstadt Perth.

    Dass die Maschine bis jetzt nicht geortet werden konnte, ist für den britischen Piloten Simon Hardy nicht verwunderlich: Nach seinen Berechnungen flog die Maschine rund 100 nautische Seemeilen von dem bisherigen Suchgebiet ins Wasser.

    Hardy geht nicht von einem Absturz aus, sondern von einer bewussten Landung auf dem Wasser. Danach sei die Maschine im Meer versunken. Das könnte erklären, warum bislang keine Wrackteile gefunden wurden.
    Vergrößern Trauernde, verzweifelte Angehörige der Passagiere des Geisterflugs im März in einem Hotel in Peking Trauernde, verzweifelte Angehörige der Passagiere des Geisterflugs im März in einem Hotel in Peking

    Wird das Rätsel jemals gelöst?

    Etwa 40 Prozent eines 60 000 Quadratkilometer großen Gebiets westlich der australischen Küstenstadt Perth sind bereits abgesucht. Bis Mai soll das Gelände komplett durchkämmt sein – und die Suche wohl eingestellt werden.

    "Wir können natürlich nicht für immer weitersuchen", sagte der australische Verkehrsminister Warren Trus am Montag.

    http://www.bild.de/news/ausland/flug-mh-370/mh370-39987136.bild.html

  • Zuckercouleur in #Softdrinks

    Wir, die Bürger des Arnstädter Wohngebietes Rabenhold, wehren uns gegen die Vertreibung. (Flüchtlinge) werden in diesem Gebiet untergebracht und Deutsche müssen ihre Wohnungen räumen. Jetzt bringen wir unseren Unmut durch Banner zum Ausdruck. Solidarisiert Euch, schließt Euch an, damit wir nicht allein stehen.

    http://www.netzplanet.net/buergerprotest-gegen-asylbetrueger-deutsche-muessen-wohnungen-raeumen-dafuer-kommen-fremde/

    Forscher warnen vor Zuckercouleur in #Softdrinks http://ow.ly/JNZoV #Gesundheit

  • Macht die #AntiBabyPille lustlos?

    Macht die #AntiBabyPille lustlos? In #EMMA schreibt Medizinjournalistin Martina Lenzen-Schulte über ein #Tabu. http://www.emma.de/artikel/macht-die-pille-lustlos-318537

    Sterbehilfe: Ein junger Mann tötet seine Mutter aus Liebe – und muss dafür ins Gefängnis. http://on.welt.de/1vRWWZN

    VEGAN = Blödian

    Bei Pipeline - Betreibern : Billiges Öl sorgt für volle Taschen http://ift.tt/1wIBSjE

    Richtige Schuhwahl: Warum ich die größte Tussi unter den Läufern bin http://on.welt.de/1ChiJwf

    Ein Grundsatzbeitrag zu den #Schüßler Salzen, den ich vollständig überarbeitet habe: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Schuessler.htm

    Schauspielerin @sila_sahin ließ sich mit Kopftuch fotografieren. Bei vielen Muslimen kam das gar nicht gut an: http://www.stern.de/lifestyle/leute/sila-sahin-ex-gzsz-star-wegen-kopftuch-foto-im-shitstorm-2176984.html … (wt)

    Bluttat in Mehrfamilienhaus! Albaner in #Köln-#Ehrenfeld hingerichtet! http://www.express.de/koeln/bluttat-in-mehrfamilienhaus-albaner-in-ehrenfelder-kellerwohnung-hingerichtet,2856,30005648.html

    Eine #Windhose fegte heute Nacht durch #Osthessen #Frankfurt #Wetter http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/windhose-fegt-ueber-osthessen-39986726.bild.html

  • Warum Putin seine Rede auf Deutsch hielt

    Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?

    Was wäre aber, wenn alles, was wir über Infektionskrankheiten und Impfungen glauben, nur Illusion wäre? Es ist noch gar nicht so lange her, dass tödliche Infektionen der Schrecken der westlichen Welt waren. Heute erzählt man uns, dass die medizinischen Eingriffe in Form des Impfens unsere Lebenserwartung erhöht und den massenhaften Tod verhindert hätten. Aber entspricht das wirklich der Wahrheit?

    In ihrem gründlich recherchierten Buch Die Impf-Illusion zeigen Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk die tatsächlichen Ursachen der Krankheiten und den Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, Ernährung und Gesundheit auf. Sie greifen dabei auf Fakten und Statistiken aus lange ignorierten oder übersehenen medizinischen Zeitschriften, Büchern, Zeitungen und anderen Quellen zurück, die in ihrer Gesamtheit den Mythos zerstören, dass uns das Impfen von den Infektionskrankheiten befreit hat. Zusätzlich konfrontieren sie uns mit der beängstigenden Tatsache, dass die Impfstoffe möglicherweise eine vielköpfige Hydra neuer Krankheiten erschaffen haben, die wir bisher noch kaum verstehen, die aber für unsere Kinder und künftigen Generationen noch ungeahnt schwere Folgen haben könnten.

    Glauben Sie nichts! Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen. Dieses Buch ist das Ergebnis von 20 Jahren Forschung. Lassen Sie die Fakten sprechen. Die Wissenschaft. Nicht jemandes Meinung, sondern die Fakten. Tun Sie es jetzt!

    »Ein wegweisendes neues Buch, ein Insiderbericht über die Gefahren von Impfungen!« NaturalNews

    Suzanne Humphries über Impfstoffe

    Quelle: KOPP Verlag

    Linkverweise: 

    Die Impf-Illusion - Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert? hier weiter

    Genozid durch Übersäuerungsattacke auf die Menschheit - Das Übersäuerungsthema zeigt uns nach meiner Meinung, wie die menschenfeindliche Psychopathen-Cooperative mit kaum erkennbaren minimalen Veränderungen an der langfristigen Ausrottung des unerwünschten Teils der Menschheit arbeitet. hier weiter bei lupocattivoblog.com

    Impfen – Das Geschäft mit der Angst – Enthüllungen, die Sie kennen sollten – Eine große Koalition von Gesundheitsbehörden, Ärzten und der Pharmaindustrie behauptet, dass Impfen vor Krankheiten schützt. Die Fakten in diesem Buch belegen: Das Gegenteil ist der Fall. Impfen macht viele Menschen krank! hier weiter

    "Impfen” von Daniel Trappitsch - Daniel Trappitsch hat eine umfassende Bestandsaufnahme zum Thema "Impfen” gemacht, die die historischen Hintergründe darstellt; medizinisch-naturwissenschaftliche Grundlagen erklärt; Impfkritiker und Impfbefürworter berücksichtigt; Impfstoffe und die durch sie bewirkten Impfschäden behandelt; aufzeigt, wie Impfen die spirituelle Entwicklung des Menschen beeinträchtigt. hier weiter

    Wie Kokosöl die Gesundheit fördert und Sie schöner macht – Mit natürlichem Kokosöl schenkt uns die Natur das perfekte Nahrungsmittel. Anders als in der gehärteten Form, die wir in industriell verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten finden, wirkt das naturbelassene Öl wahre Wunder für unsere Gesundheit. hier weiter

    Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Die Tetanus-Lüge - Warum das Bakterium nicht die Ursache sein kann und die Impfung keinen Sinn macht. Tetanus stellt für die meisten Eltern das Schreckgespenst schlechthin dar und ist auch in impfkritisch eingestellten Familien in der Regel die letzte Impfung, die fällt. Tatsächlich sind jedoch weder Nutzen noch Unbedenklichkeit der Impfung jemals belegt worden. Im Gegenteil: hier weiter

    Depressionen – Mehr als 200 Millionen Menschen weltweit leiden nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an Depressionen. Damit wird der immense Druck deutlich, der in unserer modernen Gesellschaft durch Depressionen besteht. Wie Sie den Depressionen endlich ein Ende setzen und sich ab sofort wirksam dagegen schützen. hier weiter

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    http://wp.me/p2cPOh-4vM

    Präsident Putin hielt am 25. September 2001 eine Rede vor dem Deutschen Bundestag. Als er später gefragt wurde, warum er die Rede fast durchgehend
    auf Deutsch gehalten habe, antwortete er folgendermaßen:

    „Ich wollte mit meiner Rede auf Deutsch folgendes erreichen: Unsere Partner in Europa und in Deutschland sollten sehen, dass wir uns in einer Sprache verständigen können. Im engen und übertragenen Sinne des Wortes. [...] Ich wollte das breite Publikum – die Zuschauer in Deutschland – davon überzeugen, dass Russland ein befreundetes, freundschaftliches Land ist. [...] Weil wir – Russland – uns als Europäer, als europäisches Volk sehen und fühlen, wollen wir nach gemeinsamen europäischen Regeln und Werten leben. Wir wollen unsere Zukunft zusammen mit Europa und der Weltgemeinschaft gestalten.“

    Warum Putin seine Rede auf Deutsch hielt

    http://marialourdesblog.com/warum-putin-seine-rede-auf-deutsch-hielt/

    Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass Menschen, die oft und viel Alkohol trinken, häufiger einen Schlaganfall erleiden, als jene, die nur wenig oder keinen Alkohol konsumieren. Tschechische Wissenschaftler haben nun erstmals ermittelt, welche Rolle das Lebensalter in diesem Zusammenhang spielt.
    Erhellende Zwillingsstudie

    Grundlage der Studie waren die Daten von über 11.600 Teilnehmern des großen schwedischen Zwillingsregisters, das seit den 60er-Jahren Gesundheitsdaten von Zwillingen sammelt. Die gleichgeschlechtlichen Zwillingspaare waren zu Beginn der Untersuchung jünger als 60 Jahre und wurden unter anderem zu ihrem Trinkverhalten befragt. Während des anschließenden Beobachtungszeitraums von 43 Jahren erlitten 29 Prozent von ihnen einen Hirnschlag.

    Im Zuge der Studie untersuchte das Team um Pavla Kadlecová vom St. Anne’s Hospital den Effekt von durchschnittlich mehr als zwei alkoholischen Getränken pro Tag im Vergleich zu weniger als einem halben Drink täglich. Ein Drink entspricht etwa 120 Milliliter Wein oder 350 Milliliter Bier.
    Riskanter Konsum

    Dem Alkohol zugeneigte Teilnehmer hatten im Vergleich zu den wenig trinkenden Zwillingen ein um 34 Prozent höheres Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Das galt insbesondere für Personen, die zwischen ihrem 50. und 70. Lebensjahr besonders viel tranken. Sie erlitten im Schnitt fünf Jahre früher einen Hirninfarkt – unabhängig von anderen Risikofaktoren wie genetischen Einflüssen, Vorerkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck, dem Körpergewicht und dem Lebensstil.

    Besonders gefährlich ist Alkohol den Daten zufolge im mittleren Lebensabschnitt – sein Einfluss ist sogar stärker als andere Schlaganfallrisikofaktoren. Dies ändert sich aber: Etwa ab einem Alter von 75 Jahren scheinen Bluthochdruck und Diabetes das Risiko am stärksten in die Höhe zu treiben.

    "Wir haben jetzt ein klarere Vorstellung von den verschieden Risikofaktoren, und wie sich der Einfluss des Alkoholkonsums verändert, wenn wir älter werden“, sagt Studienleiterin Kadlecová. Für Menschen mittleren Alters könne der Verzicht auf mehr als zwei Drinks pro Tag ein Weg sein, einen späteren Schlaganfall zu verhindern, ergänzt die Statistikerin.
    Volkskrankheit Schlaganfall

    In Deutschland zählt der Schlaganfall zu den zehn häufigsten Todesursachen. Ausgelöst wird er durch eine plötzliche Durchblutungsstörung im Gehirn. Die betroffenen Nervenzellen werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und sterben ab. Ursache der Durchblutungsstörungen ist bei 80 Prozent der Patienten ein Verschluss der Blutgefäße, ein sogenannter ischämischer Infarkt. Die restlichen 20 Prozent der Schlaganfälle werden in der Regel durch eine Hirnblutung (hämorrhagischer Schlaganfall) ausgelöst.

    Quellen:

    Pavla Kadlecova et al: Alcohol Consumption at Midlife and Risk of Stroke During 43 Years of Follow-Up, STROKEAHA.114.006724 Published online before print January 29, 2015, doi: 10.1161/STROKEAHA.114.006724

    Pressemitteilung der American Heart Association vom 29.01.2015

    http://www.netdoktor.de/news/schlaganfall-alkohol-gefaehrlicher-als-gedacht/?utm_source=Newsletter+02.03.2015&utm_medium=E-Mail&utm_term=Schlaganfall-Alkohol-gefaehrlicher-als-gedacht&utm_content=2

    Eins, zwei, drei - wie lange kann man eigentlich auf einem Bein stehen? Wissenschaftler der Kyoto Universität in Japan haben jetzt herausgefunden, dass die Zeitspanne, die ein Mensch einbeinig die Balance halten kann, Hinweise darauf liefert, wie gesund sein Gehirn ist. Wer schon nach wenigen Sekunden kippt, hat ein höheres Risiko einen Schlaganfall zu bekommen oder einen früheren geistigen Verfall zu erleiden.
    Instabiler Stand deutet auf kaputte Blutgefäße

    Ein instabiler Stand steht oft im Zusammenhang mit kleinen Schädigungen der Blutgefäße im Gehirn, so Dr. Yasuharu Tabara, Autor der Studie. Er und sein Team untersuchten fast 1400 Männer und Frauen mit einem Durchschnittsalter von 67 Jahren auf ihre Standfestigkeit. Die Teilnehmer sollten in zwei Versuchen so lange wie möglich mit offenen Augen auf einem Bein stehen. Außerdem wurden die mentalen Fähigkeiten der Probanden mit Fragebögen getestet und ihr Gehirn mit einem Magnetresonanztomografen (MRT) auf mögliche Gefäßschäden hin gescannt.

    Dabei zeigte sich: Je kürzer jemand die Balance halten konnte, desto mehr Gefäßverletzungen entdeckten die Forscher in seinem Gehirn. Vor allem Teilnehmer, die nicht länger als 20 Sekunden auf einem Bein stehen konnten, wiesen vermehrt Hirnveränderungen wie Microblutungen oder lakunäre Hirninfarkte – kleinere Gefäßverschlüsse im Gehirn – auf. Diese Verletzungen verursachen häufig keine Symptome im Alltag, aber erhöhen das Risiko für spätere Schlaganfälle oder geistigen Verfall. Circa 15 Prozent der Probanden mit einer einzigen sichtbaren Verletzung im Hirn hatten Balance-Probleme und 30 bis 34,5 Prozent derjenigen, die zwei Verletzungen im MRT aufwiesen.
    Auch Sterblichkeit hängt mit Standfähigkeit zusammen

    Der Ein-Bein-Stand sei ein einfacher Test, um das Risiko für einen Infarkt oder für geistigen Verfall herauszufinden, so Tabara. Er könnte dafür genutzt werden, gefährdete Personen zu identifizieren, weiter zu untersuchen und frühzeitig zu behandeln.

    Eine andere Studie aus England hatte ebenfalls herausgefunden, dass körperliche Fähigkeiten inklusive der Stabilität beim Ein-Bein-Stand mit der Gesundheit, beziehungsweise der Sterblichkeit zusammenhängen. Wer schlechter bei der körperlichen Übung abschnitt, starb statistisch gesehen früher. (vv)

    Quellen:

    Tabara Y. et al. Association of Postural Instability With Asymptomatic Cerebrovascular Damage and Cognitive Decline. Stroke. 2014. doi: 10.1161/STROKEAHA.114.006704

    Cooper, R. et al. Physical capability in mid-life and survival over 13 years of follow-up: British birth cohort study. BMJ 2014; 348 doi: http://dx.doi.org/10.1136/bmj.g2219

    http://www.netdoktor.de/news/ein-bein-stand-aufschluss-ueber-schlaganfallrisiko/?utm_source=Newsletter+02.03.2015&utm_medium=E-Mail&utm_term=Ein-Bein-Stand-Aufschluss-ueber-Schlaganfallrisiko&utm_content=3

  • hühnerfleischfreie Hühnersuppe.

    Antibiotika

    Artikel #712 vom 02.03.2015

    Eine segensreiche Entdeckung. Schnelle Hilfe. Lästige, manchmal sogar tödliche Bakterien können mit diesen Wunderstoffen vernichtet werden. Oft in wenigen Tagen. Patient gesund. Echte Heilung. Kann man wirklich nicht hoch genug loben.

    Das dicke Ende kommt auch bei dieser Wunderpille am Schluss. Heute. Über multiresistente Keime (tödlich!) muss ich hier gar nicht sprechen. Über die Verseuchung des Schlachtviehes… widert mich an. Das wissen natürlich auch unsere Gesundheitsbehörden. Die sind genauso klug… wie wir.

    Also hat die Gesundheitsbehörde England 2008 wegen der Gefahr von Resistenzen von der Antibiotikagabe abgeraten. Tatsächlich wurden 80 Prozent weniger Antibiotika verabreicht. Klingt zunächst vernünftig.

    Dummerweise nahmen die Entzündungen der Herzinnenhaut (Endokarditis) „deutlich zu“ seither. Deshalb jetzt die neue Empfehlung: „Herzpatienten sollten Antibiotika erhalten, wenn ein Zahnfleisch-Eingriff bevorsteht“. Hintergrund: Bakterien aus dem Zahnfleisch können die Herzwand angreifen.

    Wenn das alles so einfach wäre. Der Gipfel sind ja die jährlichen Ermahnungen in den Ärztezeitschriften, als vernünftiger Arzt doch „Bitte, bitte“ nicht bei jeder banalen Grippe Antibiotika zu verabreichen. Denn hier handle es sich ja bekanntermaßen um Viren, welche von Antibiotika (Bakterien) gar nicht erfasst würden.

    Diese Ermahnungen lese ich seit 20, 25 Jahren mit heiligem Feuer im Herzen. Denn ich weiß.

    Ich weiß, dass in meiner Nachbarstadt 2 Teenager gestorben sind. Die Schulklasse war im Schullandheim, hat sich gegenseitig mit Grippe angesteckt, kam mit laufender Nase nach Hause. Was tut der verantwortungsvolle Hausarzt? Gibt keine Antibiotika. Ist ja „nur ein Virus“.

    Resultat: Zwei junge Menschen tot. Bei der Sektion: Todesursache bakterielle Meningitis, also Hirnhautentzündung.

    Banaler Hintergrund: Wann immer ein Virus Ihren Körper befällt, bedeutet dies, dass Ihre Abwehr kränkelt, zu schwach ist. Deswegen werden Viruserkrankungen fast sicher von Bakterien begleitet. Die wittern hier ein offenes Haus.

    Deswegen habe ich mein Lebtag immer und sofort Antibiotika verabreicht. Wenn auch anders: Sehr viel kürzer. Nur wenige Tage. Hab ständig kontrolliert. Das Prinzip wurde inzwischen übernommen: Es gibt Antibiotika, die man nur einen einzigen Tag nimmt. Vernünftig.

    So vermeidet man die Entwicklung von Resistenzen.

    Fazit: Wenn Medizin so einfach wäre… wie die vielen Ratgeber da draußen glauben. Wir hier an der Front kennen keine simplen Ratschläge.

    Quelle: „The Lancet“ zitiert in Focus 48/2014, S. 119

    http://drstrunz.de/news/2015/03/20150302_Antibiotika.php

    Der goldene Windbeutel

    Ist ein Preis der Verbraucherorganisation Foodwatch. Wird verliehen für die „dreisteste Werbelüge“ des Jahres. Gewonnen hat in 2014 Nestlé.

    Eine weltbeherrschende Firma, wie sie wissen. Thema Babynahrung, Säuglingsnahrung. Weltweit. In den Entwicklungsländern. Prämiiert wurde in diesem Jahr

    „Alete Mahlzeit zum Trinken“

    Für Kinder ab 10 Monate. Wissen Sie, was da drin ist? Milchgetreidebrei.

    Der Kenner, also Sie, stutzt. Zwei Inhaltsstoffe. Beide stehen auf der Liste „genetisch nicht korrekt“. Der eine symbolisiert Ackerbau, der andere Viehzucht. Gibt`s erst 10.000 Jahre. Beide Produkte hat Altmeister Cordain verdammt (News vom 09.12.2009).

    Nestle dagegen empfiehlt dieses Produkt als „vollwertige Mahlzeit für Säuglinge“ und erweckt den Eindruck, es sei „besonders gesund“, moniert Foodwatch.

    Leider, leider hat Alete die Annahme des Preises abgelehnt. Fühlte sich gar nicht geehrt. Verteidigung: die Aletemahlzeit zum Trinken sei ein praktischer Milchgetreidebrei für unterwegs und entspräche zu 100% den gesetzlichen Vorgaben für Babyprodukte.

    Vorsicht: Können Sie nicht widersprechen. Die sind da sehr genau. Die gesetzlichen Vorgaben stammen von der DGE. Woher sonst. Sind wir wieder bei diesem unleidigen Thema. Ich mag einfach nicht mehr...

    Abschließend ein bisschen Entspannung? Ein kleines Lächeln? Darf ich? Auf dem zweiten Platz der Preisverleihung landete die hühnerfleischfreie „Hühnersuppe“ von Knorr (Unilever).

    Hab ich mich scheps gelacht. Knorr hat echten Humor. Sollte man auch mal würdigen. Ne hühnerfleischfreie Hühnersuppe.

    Und Sie haben immer geglaubt, Herr Draghi von der EZB wäre der Meister im Schummeln. Weit gefehlt!

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=3078&tag=&ab=0

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.